Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Beiträge rund um das Thema Gesundheit.

Immunsystem stärken im Alltag und in Krisenzeiten

Immunsystem stärken im Alltag und in Krisenzeiten

Gerade jetzt fragen sich viele: „Wie kann ich meine Immunsystem stärken?“
Diese Frage ist legitim und jeder kann selbst dafür viel tun.
Einige Nährstoffe sind sogar dafür in der Health-Claim Verordnung genannt.

Vitamin C trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei.“ (Health-Claim)
Eine Aufnahme über Kapseln oder Tabletten wird idealerweise mit Dosierungen von 200-500 mg/ Dosis über den Tag verteilt, da sonst die Aufnahmefähigkeit des Körpers über die Carrier-Moleküle im Dünndarm sinkt. (nach DAZ)
Eine Dosierung von 3.000 mg könnte so über den Tag verteilt werden und eine hohe Versorgung gewährleisten.

Im Gesundheitsinsider aktuell vom 30.06.2020 ist die Therapie eines Arztes erwähnt, der Infusionen mit Vitamin C 3 – 4 mal täglich mit 1.500 mg Vitamin C zur Corona-Therapie anwendet. Bislang ist in keiner Studie belegt, dass Vitamin C Corona heilt, aber es soll die wirksame Behandlung unterstützen.

„Zink trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei“ (Health-Claim)
Studien belegen, dass Zink die Erkrankungsdauer bei Erkältungen deutlich verkürzte, wenn mit den ersten Symptomen begonnen wird. Die Empfehlung für die normale Tagesdosis liegt dabei bei täglich 7 mg Zink bei Frauen und 10 mg Zink bei Männern. (nach Woerwagpharma) Laut der Deutschen Apothekerzeitung (DAZ) zeigt sich jedoch wohl eine Wirkung jedoch erst ab 75 mg/ Tag.

„Vitamin B6 trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei“ (Health-Claim)
Vor allem Blut- und Nervenzellen benötigen Vitamin B6 für eine optimale Funktion. Vitamin B6 ist auch am Eiweißstoffwechsel beteiligt. (Hevert) Je nach Thematik werden von 2 – 300 mg Pyridoxinhydrochlorid/ Tag empfohlen.

„Folat trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei“ (Health-Claim)
„Vitamin B12 trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei“ (Health-Claim)

Vitamin B12 ist für die Verstoffwechselung von Folsäure wichtig, daher kann eienen Mangel an Vitamin B12 einen Folsäuremangel hervorrufen. Umgekehrt kann Vitamin B12 manche seiner Funktionen nur erfüllen, wenn Folsäure vorhanden ist. Bei Folsäure ist das Problem, dass die aktive Form sehr schnell zerfällt und somit nicht mehr bioverfügbar ist. 25% der Bevölkerung können Folsäure nicht zur wirksamen Form umwandeln, daher benötigen diese stabile und hochverfügbare Folat-Präparate. Folsäure hat vielerlei Funktionen im Körper, von der Zellteilung über die Blutbildung, Eiweißstoffwechsel und Fettstoffwechsel ebenso wie Schleimhautaufbau und DNA- Synthese. V.a. schwangere Frauen sollten auf eine ausreichende Versorgung achten. Empfohlen werden je nach Alter zwischen 120 myg bei kleinen Kindern und 550 myg bei Schwangeren. (Dr. Schweikart Verlag)

Wenn bei Menschen der Vitamin D Spiegel sehr niedrig ist, dann kann eine Supplementierung das Risiko von Erkältungskrankheiten deutlich mindern (finnische Studie 2007) Ein kritischer Spiegel im Blut scheint > 10 ng/ ml zu sein. Dies zeigt sich jedoch nicht durchgehend in den Studien. Eine regelmäßige Einnahme kleinerer Mengen scheint besser zu sein, als einmal die Woche eine hohe Dosierung.

Dr. med Dorrit Rönn

Vitamine zur Stärkung des Immunsystems